Ensemble

HexeIssana_2 LAURA MARX
Laure Tabea Marx, Unsere Hauptdarstellerin begann mit fünf Jahren auf der Bühne zu tanzen. Sie war kurzzeitig sogar der Kapitän der Gruppen-Nationalmannschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG). Sie ist mehrfache Deutsche Meisterin in der Gruppen Gymnastik sowie Europa- und Weltmeisterin im Showtanz. Sie lernte auch an der Berliner Ballettschule. Sie gehört zu den vielseitigsten Gymnastinnen, die Deutschland kennt. Ihr Repertoire ist das Umfangreichste der diesjährigen Show. Ihr Lohn ist der Beifall des Publikums. Ihr Können und ihre Bescheidenheit sind wahre Charaktereigenschaften von „Tabea“. Tabea / Hexe Isis
HexeInanna_1 ALEXANDRA GABRIEL
Sie spielt die Hexe Inanna. Alexandra Gabriel hat in der Rhythmischen Sportgymnastik viele Erfolge feiern können. Sie wurde mehrfache Deutsche Meisterin in der Olympischen Gymnastik. Auch International konnte Sie im Showtanz Erfolge verzeichnen. Ihr größter Erfolg war der Europameisterschaftstitel. Hexe Inanna
HexeAschera JENNIFER EBERT
Sie spielt die Hexe Aschera. Jenny ist seit Jahren bei uns im Verein und ein fester Bestandteil der TABEA Familie. Auch Jenny kann auf zahlreiche nationale Titel in der Olympischen Gymnastik zurückblicken, erst kürzlich gewann Sie mit ihrer Freundin Laure den Deutschen Meistertitel 2014 in der Gruppen Gymnastik der Meisterklasse. Hexe Aschera
Robert Maasse ROBERT MAASER
ist 23 Jahre jung und schon 17-facherWeltmeister im Rhönradsport. Ehrfurchtsvoll nennen ihn die Experten „Mr. Rhönrad“. Weltweit ist sein Können begehrt. Er wirkte schon in internationalen Manegen und ist der Traum vieler Gymnastinnen. Seine Figur ist eine Augenweide. Model-Verträge sind sein Tagesangebot. Er gehört schon zum festen TABEA Ensemble. Prinz Imar
Übersicht aller Sportmusi©als „TABEA“

2000 – „TABEA“ (23.400)
Premiere mit NTB/TSF 31.5.-2.6.2000 Oldenburg (3x) – 5.000 Zuschauer
Deutschlandtour 9.-15.10.2000  9x Städte (14x) – 15.000 Zuschauer
Hallenser Händelhalle (6./7.10. Tour) + 12./13.12.(2) – 3.000 Z + 400 Zuschauer

2001  – „TABEA“  / 2002  „TABEA“ (800)
Hallenser Händelhalle / Hallenser Händelhalle

2003  „TABEA – die unendliche Geschichte“ (4.600)
Hallenser Händelhalle 14.-16.11 + 12.-14.12. (6x) – 4.600 Zuschauer

2004  „TABEA im Land der Schneekönigin“ (6.600)
Händelhalle in Halle/S. 30.1.-1.2. + 20.-22.2. (4x) – 3.400 Zuschauer
Händelhalle in Halle/S. 20.-22.2. (4x) – 3.200 Zuschauer

2005  „TABEA im Land der Schneekönigin“ (2.100)
Hallenser Händelhalle 17./18.12. (2x) – 2.100 Zuschauer

2006 „TABEA und der Mann im Mond“ (14.100)  2007 „TABEA … im Mond“
Hallenser Händelhalle (16./17.12. 3x 2.800) Händelhalle (14.-16.12. 3x 2.900)

2008  „TABEA und der verlorene Schuh“ / the best of (3.100)
Hallenser Händelhalle 19.-21.12. (3x) – 3.100 Zuschauer

2009 „TABEA und die Suche nach dem Glück“ (3.200)
HALLE MESSE 18.-20.12. (3x) – 3.200 Zuschauer

2010 „TABEA feiert Weihnacht“ (2.000)
HALLE MESSE 17.-19.12. (3x) – 2.000 Zuschauer

2011/12 „TABEA im Regenbogenland“ (7.200)
HALLE MESSE (15.-17.12. = 3x mit  4.800 Zuschauer) + 14.-16.7.12 = 3x mit 2.400)

2012 „TABEA amissa calceus“ (4.600)
HALLE MESSE (14.-16.12. = 3x mit 4.600 Zuschauer)

2013 „TABEA – the dark night“ (1.200)
MARITIM Hotel Halle 19.-21.12. (3x) – 1.200 Zuschauer

2014 „TABEA –Mysteria“ (2.300)
Händelhalle 2x + MARITIM (Dinner) 12.-14.12. – 2.300 Zuschauer

2016 „TABEA-Grimoire“ (1.600)
Bergschenke Halle/S. (15.-17.01.2016 mit Dinner am Fr. und 2x)
cCe Kulturhaus Leuna (30./31. Januar 2016)  – 1.600 Zuschauer

Gesamt: 76.800x Zuschauer