Informationen zur aktuellen Lage im Verein

Informationen zur aktuellen Lage im Verein

Liebe TABEA-Vereinsmitglieder*Innen,


zu allererst wünschen wir Ihnen Gesundheit, Gesundheit und nochmals Gesundheit. Jetzt bemerken wir umso deutlicher, dass unser Leben ohne Gesundheit immer weniger wert ist. Auch deshalb ist das Vereinsleben an sich ein alternativloses gesellschaftliches MUSS! Daran wollen wir künftig noch nachhaltiger arbeiten.

Mit diesem Schreiben wollen wir keine neuen Aufrufe, Hinweise oder Ratschläge geben. Nein, wir möchten informieren … Wie geht es weiter im Verein?

Wie jeder von Ihnen waren wir gezwungen uns mit der aktuellen Situation, mit den neuen Rahmenbedingungen und der möglichen, absehbaren Zukunft (soweit es geht) vertraut zu machen. Deshalb auch erst jetzt unsere Reaktion.

Mit der behördlich veranlassten Schließung aller Sportstätten wurden auch bei uns alle sportlichen Aktivitäten eingestellt. Ohne in Spekulationen verfallen zu wollen, müssen wir damit rechnen, dass sich dieser Zustand vermutlich über mehrere Wochen vielleicht sogar Monate erstrecken wird.

Unser Verein ist gut aufgestellt und wir werden gemeinsam diese komplizierte Zeit überwinden – vor allem aber müssen wir gesund bleiben. Wir werden keinem Vereinsmitglied aus „Corona-Gründen“ kündigen und hoffen, dass Sie dem Verein die Treue halten. Wir werden auch keinem Vereinsangestellten und für unseren Verein tätigen Selbständigen aufgrund der Pandemie kündigen. Dies betrifft vor allem unsere Trainer/-innen, unseren Sozialbetreuer sowie die Mitarbeiter für die materiell-technische Sicherstellung.

Auch ohne direkte sportliche Tätigkeiten gibt es für sie ein reichhaltiges Betätigungsfeld:

  • in der Pflege, Wartung der Sportstätten und -geräte;
  • der Erstellung, Aktualisierung von Trainingsplänen;
  • der Planung und Vorbereitung neuer Veranstaltungen in den Bereichen der Rhythmischen Sportgymnastik, des Boxens und unserer großen Show „TABEA-BIZARR“ am 12. Dezember in der Händelhalle;
  • in der persönlichen und vereinsfördernden Weiterbildung;

Das wird für uns alle eine Herausforderung, die wir gemeinsam meistern wollen.

Wir gehen davon aus, dass die Sportler*Innen des Vereins während dieser Zeit alles unternehmen werden, um ihr Leistungsvermögen soweit wie möglich zu erhalten. Uns ist bewusst, dass die privaten Räumlichkeiten Einschränkungen erfordern.

Die Trainer*Innen arbeiten gegenwärtig an Möglichkeiten Unterstützung zu bieten, ohne dass jemand das Zimmer verlassen muss – nähere Informationen folgen.

Obwohl der Verein, wie eingangs bereits erwähnt, gut aufgestellt ist, gibt es viele Faktoren, die nicht kalkulierbar sind. Wir rechnen u.a. mit erheblichen Rückgängen im Aufkommen von Spenden- und Sponsorengeldern. Aus diesem Grund bitte wir alle Vereinsmitglieder die Mitgliedsbeiträge in voller Höhe weiter zu zahlen. Die Betreuungskosten (Transporte) entfallen ab April und sind sofort mit Trainingsbeginn wieder zu entrichten. (Die geltenden Zahlungsvoraussetzungen und -Fristen – soweit diese in unseren Zuständigkeitsbereich fallen – setze ich hiermit bis auf Widerruf außer Kraft). Auch darüber werden wir weiterhin informieren.

Bitte melden Sie sich bei uns per E-Mail – buero@skc-tabea.de-, wenn Situationen eingetreten sind, die eine Fortzahlung der Beiträge in voller Höhe nicht ermöglichen. Wir werden eine Lösung finden.

Auf Ihren solidarischen Beitrag für den Verein hoffen wir auch weiterhin und werden diesen spätestens zu unserer Show-Veranstaltung im Dezember würdigen.

Der Vorstand versucht – trotz aller Widrigkeiten – die über zwei Jahrzehnte erarbeitete, gut funktionierende Vereinsstruktur, das Vereinssystem, die Vereinsfinanzen, das Ehrenamt sowie die materiell-technische Basis zu erhalten und zu verbessern.

In diesem Sinne wünsche ich allen Vereinsmitgliedern sowie deren Familien, Freunden und Bekannten … „Bleiben Sie gesund“, halten Sie bis zu besseren Zeiten „sozialen Abstand“ und bleiben Sie Ihrem Verein „TABEA“ treu …

Für den Vorstand

Detlef Marx

Menü schließen